Dr. Wolfgang Bremser Wirtschafts- und Unternehmensberatung
Dr. Wolfgang BremserWirtschafts- und Unternehmensberatung

Denken Sie als Unternehmer auch an sich!

Sie sind der "erste" Mitarbeiter Ihrer Firma. Nutzen auch Sie die Vorteile, welche der Staat Ihren Mitarbeitern gewährt. "Denn man soll dem Ochsen, der da drischt, nicht das Maul verbinden."

Ist Ihre Firma gesund, sind Sie es auch!

 

Auch Sie und Ihre Familie kommen in den Genuß von Gesundheitsmanagement, Erholungsurlaub und betrieblicher Krankenvorsorge.

 

Ihre Gesundheit ist die eigentliche Sicherung der Zukunft, denn Sie sind der Motor der Firma. Vernachlässigen Sie dabei nicht Ihre private Krankenversicherung.

 

Lassen Sie nicht nur Ihre Mitarbeiter, sondern auch Ihr Geld und Ihr Vermögen arbeiten. Faules Vermögen verabschiedet sich sehr schnell. NEGATIVSPAREN ist uncool.

 

Auch Sie können die Benefitkarte mit all den steuerlichen Vorteilen für sich nutzen: geldwerter Vorteil, vor allem bei Übertragung des Firmenvermögens ins Privatvermögen. Denken Sie dabei vor allem an den § 37b! *)

 

Betriebliche Altersvorsorge nutzen Sie sicher schon, sie ist ja die Basis Ihrer Altersvorsorge. Berücksichtigen Sie auch  die Vorteile der Unterstützungskasse. Und lassen Sie sich die Berufsunfähigkeitsvorsorge staatlich fördern.

 

Weitere Einsparpotentiale, wie Fördergelder, Kollektivrabatte, Sondertarife, etc. kann nur ein kompetenter Makler in einem ausführlichen Beratungsgespräch feststellen und erläutern. Nutzen Sie Ihre Chance als kritischer Unternehmer.

 

Und vergessen Sie nicht die von Selbständigen oft vernachlässigte Altersvorsorge! Sie wollen doch ruhig schlafen und eines Tages in Gesundheit ein gesundes Unternehmen übergeben.

Sicherheit für Sie und Ihre Familie

*) Bitte beachten Sie, dass eine pauschale Versteuerung von 30 % vielleicht nicht sehr interessant klingt. Aber:

  • Auszahlung             € 10.000
  • Pauschalsteuer        €   3.000
  • Gesamtbonifikation € 13.000
  • Von einer Gesamtbonifikation von € 13.000 werden also € 3.000 Steuer abgezogen, das entspricht einem Steuersatz von 23,1 % !!!

Alle Angaben ohne Gewähr

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Wirtschafts- und Unternehmensberatung